Dezernat IV – Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit

Dezernent Dr. Eckart Lensch
Seit dem März 2020 ist in meinem Dezernatsbereich die Corona-Pandemie ein bestimmendes Thema. Es gilt die Bürger:innen mit Unterstützungsbedarf zu beraten und Hilfsangebote zu entwickeln. Zunächst lag der Schwerpunkt auf der Unterstützung der Einrichtungen der Altenpflege. Dann standen vor allem Maßnahmen in den Kitas im Vordergrund. Neben dem Impfen und Testen für Alle in Mainz wurden parallel niedrigschwellige Angebote vor Ort eingerichtet. Ein besonderes Augenmerk lag auch auf den Schüler:innen, deren Teilhabe am Unterricht gewährleistet werden musste. Die Digitalisierung in den Schulen hat damit schnell Fahrt aufgenommen.

Unsere Aufgaben

Die Aufgabenvielfalt des Dezernates IV erstreckt sich von den Arbeitsschwerpunkten Frühe Hilfen über Gesundheitsförderung bis zur Versorgung älterer Menschen. Zum Dezernat gehören das Schulamt, das Amt für soziale Leistungen sowie das Amt für Jugend und Familie. Als weitere Bereiche sind im Dezernat IV die Gesundheitsförderung, die Psychiatriekoordination, die Flüchtlingskoordination sowie die Jugendhilfe- und Sozialplanung angesiedelt. Es wird somit die soziale Teilhabe und Absicherung der kleinsten Mainzer Bürger:innen bis zu den Senioren sichergestellt.

Wussten Sie, ...

... dass Mainz die jüngste Stadt in Rheinland-Pfalz ist und zu den zehn jüngsten Regionen in Deutschland zählt?

Während der Universitätsstandort die Einwohnerstatistik verjüngt, rechnen wir in den kommenden Jahren auch in unserer Stadt mit einer Zunahme der älteren Bevölkerung; die Zahl der über 60-Jährigen wird in 2025 so die Prognosen ca. ¼ der Mainzer:innen ausmachen.

Für uns heißt das, neben attraktiven und bedarfsgerechten Angeboten für junge Menschen zu schaffen, mit Blick auf den demografischen Wandel, bereits heute vorausschauend in präventive Angebote, Gesundheitsförderung, nachbarschaftlicher Hilfe und gute Pflege- Infrastruktur zu investieren.